Portfolio

Der Lernfortschritt des Arztes in Weiterbildung wird in einem die gesamte Weiterbildung – nach internationalem Vorbild - umfassendem Portfolio dokumentiert[1].

Das Portfolio wird in Zukunft elektronisch geführt (e-Portfolio) und ermöglicht so den dezentralen Zugriff von Ärzten in Weiterbildung und Mentoren auf die jeweiligen Daten[2][3].

Hier werden Kernkompetenzen („Meilensteine“) definiert, die zu einem bestimmten Zeitpunkt der Weiterbildung erreicht worden sein müssen. Die Einstufung erfolgt über die Selbsteinschätzung des Arztes in Weiterbildung, die durch Ergebnisse freiwilliger formativer Zwischenprüfungen und einem Feedback von außen (durch den Weiterbilder, Peers, Patienten und weitere Mitarbeiter auf Station / in der Praxis) ergänzt wird.

Ferner enthält das Portfolio Nachweise über geleistete Zusatzaufgaben und individuelle Lernfortschritte (sog. „Artefakte“), deren Bearbeitung in Absprache mit dem zuständigen Mentor erfolgen.



[1] Snadden D, Thomas ML, Griffin EM, Hudson H. 1996. Portfoliobased learning and general practice vocational training. Med Educ 30:148–152.

[2] Chang C.-C. 2001. A study on the evaluation and effectiveness analysis of web-based learning portfolio (WBLP). Brit J Educ Technol 32:435–458.

[3] Dornan T, Carroll C, Parboosingh J. 2002. An electronic learning portfolio for reflective continuing professional development. Med Educ 36:767–769.