Ablauf

  • Vorstellungsrunde der Teilnehmer: Momentane Weiterbildungssituation, Bezug / Vorkenntnisse zum Thema
  • Einleitung in die Thematik durch den Referenten
  • Sammlung von Fragen oder Fällen zum Thema
  • Vorstellung und Diskussion eines  Falles aus der allgemeinmedizinischen Praxis zum Thema des Seminars
  • Gemeinsame Pause, Zeit zum Austausch
  • Weitere Fälle und Fragen zum Thema des Seminars
  • Abschluss, Themen und Aufgaben für das nächste  Mal

Den Teilnehmern wird Möglichkeit gegeben, aktuelle Fälle zum Thema und Fragen zu diskutieren.
Begleitendes E-Learning

Die Themen orientieren sich an einem Katalog von je 50 zentralen Beratungsanlässen und Krankheitsbildern sowie 50 allgemeinen Themen. Die Reihenfolge und Zusammenstellung wird in regelmäßigen Abständen werden mit den Teilnehmern abgestimmt.

Vor- und Nachbereitung:

Wenn Sie einen aktuellen Fall aus Ihrer momentanen Tätigkeit (Praxis oder Klinik) vorstellen wollen, fassen Sie diesen bitte auf einer Powerpoint-Folie zusammen und schicken ihn vorab per Email mit Ihren Fragenschwerpunkten an den Dozenten. Formulieren Sie Ihre Fragen an die Teilnehmer möglichst konkret (z.B. wie gehe ich differentialdiagnostisch vor? Wie verhalte ich mich gegenüber den Angehörigen? Welche Therapie erscheint am erfolgversprechendsten? Gibt es eine Evidenz für diese oder jene Maßnahme? Wann sollte ich den Patienten wieder einbestellen etc.).

  • Die Fälle sollen in Form einer kollegialen Beratung besprochen werden,
  • Quintessenzen und „ take-home-messages“ werden für alle zusammengefasst.
  • Offen gebliebene Aspekte können bis zum nächsten Treffen bearbeitet werden.

Jeweils 50 zentrale Beratungsanlässe/Krankheitsbilder und Themenschwerpunkte sind hier im Link zusammengefasst.